Dienstag, 21. Oktober 2014

Ehrungen

Im Zuge des Ehrenabends, am 11.10.14, des BRKs ( 125- Jahre BRK-Bereitschaft Zwiesel) wurden auch einige Mitglieder des BRK-Spielmannszuges für Ihre langjährige Treue ausgezeichnet.


 Die Auszeichnungsspange erhielten

für 5 Dienstjahre: Anna-Lena Graf
für 10 Dienstjahre: Daniel Mathe
für 15 Dienstjahre: Manuel Ertl
für 20 Dienstjahre: Nadja Janke
für je 30 Dienstjahre: Martina Ertl, Kerstin Mathe, Manuela Weinberger
für 35 Dienstjahre: Petra Keilhofer
für 40 Dienstjahre: Thomas Mathe

Außerdem erhielt

die Rot-Kreuz-Medaille in Silber: Hermann Köstlmeier
die Ehrennadel in Gold (für außergewöhnliche Dienste): Hermann Wellisch
die Ehrennadel in Silber (für besondere Dienste): Thomas Mathe

Link (zum öffentlichen PNP-Artikel)

http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/zwiesel/1464364_BRK-feiert-Doppeljubilaeum.html


Ein besonderes Jubiläum beim Spielmannszug feiert dieses Jahr Hermann Wellisch. Er ist nun seit  40 Jahren unser Zugführer.

Als Dank für diese lange Zeit wurde er von den Mitgliedern des Spielmannszuges mit einem Gedicht, dass einige besondere Ereignisse seiner Wirkungszeit zusammenfasst (vorgetragen von Tamara Hackl), und einer Urkunde, auf dem Herbstkonzert der Spielmannszüge Regen und Zwiesel, geehrt.

Außerdem durfte er sich über einen Wellness-Gutschein, sowie seinen Lieblingsmarsch, dem California Beach, vorgetragen von den Fanfarengruppen der beiden Spielmannszüge, freuen.

Hermann wir sagen Danke und hoffen, dass du  uns noch lange erhalten bleibst.



Hier noch das Gedicht, das unsere Tamara geschrieben und vorgetragen hat, zum Nachlesen:


 
Liebe Spielmannszüge, liebe Gäste,
ich ziehe noch kurz etwas aus meiner Weste.
Ein Ereignis, das wir noch kurz ehren sollen,
weil wir unsern Herrmann noch länger als Zugführer wollen.

Er mocht aiz des ganze scho 40 lange Johr,
hm… irgendwie segt mas… an seine grabn Hoor…
Owa trotzdem hoda se de ganz Zeit guad gmocht,
desweng mechte do no aweng ebs vozain, ganz kurz grod, ned de ganze Nacht.

Zum Zaidln woidns fuad, mit da ganzen Kompanie
S Gelände vom BRK hamds no ned verlassen,
schon warnd der Jagerzaun und da Lambürger Bus a scho hi…

In Furth im Wald hod oana zvai dawischt.
Und hod in Bus eigspim.
Da Herm denkt se, des gherad scho zamgwischt.
Kaum springt da Hermann iwan Zaun a kloans Stickl,
er woit an Spritzkrug hoin!
Scho losst de Hosn unt beim Zwickl…

A Beichtvater isa gwen, hod da Mathe Tom gsogt,
hod ebba erm s Gewissen efta blogt?
Für alle Menschen isa do gwen in alle Lebenslagen
hod erna guad zuagred und ghoifa mit erane 1000 Plagen.

Und no ebs hamd ma d Spielleut ins Ohr gehaucht.
Do hods so a Gebräu gem, des hamd manche Leid efta braucht!
Nach einer durchzechten Nacht
hod er da Hermann sein Wundertrunk gmacht.
Bestehend aus Aspirin, Pfefferminztee, Alkaselzer und Orangensaft
hod des Getränk Tote wieder lebendig gmacht.

Kein Auge hoda zuado wia ma unterwegs gwen hand.
Am Neusiedler See hoda de ganze Nacht s Zelt geschützt wia a Wand.
Do hod a se trotz dem gresstn Sturm und Regen
vors Zaid gstaid und de Plane zuaghoidn – heldenhaft und verwegen!

I woas no sei Würstelpfann
In Waging am See – de koana so guad kann.
Er war lange Johr Niederbayerns Weltcupkoch
Und i sog nur no, Hermann, lebe hoch!

Mia song ma Danke zu dir fia de schene Zeit,
de du mit uns geteilt host in Freud und Leid.
Hoffentlich mogst no lang unser Zugführer sei,
des dad uns ole von ganzem Herzen gfrei.

Lieber Hermann, vai Gsundheit und dass nie Tränen fließen.
Do derfst a bor Stunden Wellness mit da Evi in da Frauenau drin genießen.
Ois guade weiterhin in deim Lem
Mia wünsch ma da Glick und da Herr gibt da sein Seng.



Keine Kommentare:

Kommentar posten